Das Analysehaus Softfair hat sich Bedingungen von Berufsunfähigkeitstarifen angeschaut

Das Analysehaus Softfair hat sich die Bedingungen von 167 Berufsunfähigkeitstarifen angeschaut und bewertet. Welche Angebote die Tester für die sieben Zielgruppen Angestellte, Selbstständige, Berufseinsteiger, Schüler, Beamte, Ärzte und Sonstiges wie Hausfrau/-mann überzeugen konnten, lesen Sie hier.

Das Analysehaus Softfair hat sein alljährliches Leistungsrating im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) veröffentlicht. 167 BU-Tarife von 38 Produktanbietern haben die Analysten geprüft, gefiltert nach Berufsstatus (Angestellte, Selbstständige, Berufseinsteiger, Schüler, Beamte, Ärzte und Sonstiges wie Hausfrau/-mann).

Die Analyse zeigte, „dass das Niveau der BU-Bedingungswerke hoch beziehungsweise sogar weiter gestiegen ist“, stellten die Analysten fest. Auffallend sei, dass Versicherer vermehrt Einsteiger-Tarife für Schüler und Berufseinsteiger auf den Markt brächten. „Ein Trend, der absolut unterstützenswert ist“, sagt Dittrich. „Je früher, desto besser – dieses Credo lautet erst recht für die BU-Versicherung für junge Menschen.“