Reinfall mit Apples Flaggschiff

Apple hat den Namen seines neuen 12,9-Zoll-Flaggschiffs trotz zahlreicher Verbesserungen zum Vormodell nicht geändert. Deshalb droht unaufmerksamen Interessenten bei vielen Verkäufern ein Reinfall.

Auch auf eBay verwirklicht Gravis seine „digitalen Ideen“. Dort füllte der laut Eigenwerbung „größte deutsche Anbieter“ für Apple-Produkte die Superbillig-Ecke „WoW“ mit einer ganz speziellen Offerte: einem iPad-Pro-Tablet, satte 12,9 Zoll groß und ausgerüstet mit einem Speicher von noch satteren 256 GB.

Für 849 Euro war das laut Beschreibung „größte und leistungsstärkste iPad aller Zeiten“ zu kaufen. Wer obendrein als Zahlungsmethode PayPal wählte, bekam weitere 100 Euro erlassen.

Für Fans von Apple ein Schnäppchen. Liegt doch der meist stabile Marktpreis für das heiß begehrte Gerät derzeit bei rund 1000 Euro. Kein Wunder, dass Dutzende Käufer sofort zuschlugen.

Doch was Gravis ihnen auslieferte, war im deutschen Apple-Store längst nicht mehr bestellbar: das Vorgängermodell. Erkennbar war das vor dem Kauf nur für diejenigen, die ein scharfes Auge auf die technischen Daten warfen und um die Unterschiede zum neuen Modell wussten.

Kennen Sie schon das Expertennetzwerk ProExpert24? Hier finden Sie ihren lokalen Versicherungs- und Finanzexperten.

25Aug/17

Vorsicht beim Kauf von iPad Pro: Reinfall mit Apples Flaggschiff

Apple hat den Namen seines neuen 12,9-Zoll-Flaggschiffs trotz zahlreicher Verbesserungen zum Vormodell nicht geändert. Deshalb droht unaufmerksamen Interessenten bei vielen Verkäufern ein Reinfall. Auch auf eBay verwirklicht Gravis seine „digitalen Ideen“. DortRead More…