Tja, eine Versicherung braucht jeder, der ein Fahrzeug im deutschen Straßenverkehr bewegen will. Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist eine so genannte Pflichtversicherung; ohne diese Versicherung darf man(n) oder Frau nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Hinzu kommt noch gegebenenfalls eine Berufshaftpflicht für bestimmte Berufsgruppen.

Zu diesen Berufsgruppen gehören: Rechtsanwälte, Rechtsbeistände, Steuerberater, Architekten, Ingenieure, Treuhänder, Ärzte und Dolmetscher.
Bei Versicherungs- und Finanzmaklern ist eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung notwendig, um den Beruf ausüben zu dürfen.

Welche Versicherungen für einen selbst wichtig sind, entscheidet die eigene Lebenssituation oder der Geldbeutel.

Versichern können Verbraucher heute schon jedes erdenkliche Risiko zu unterschiedlichen Preisen. Hier sollten Verbraucher sich die Zeit nehmen und Angebote und eingeschlossene Leistungen sehr genau prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.