Der Gedanke der Nachhaltigkeit spielt bei den Wohntrends eine immer größere Rolle.

Der Gedanke der Nachhaltigkeit spielt bei den Wohntrends eine immer größere Rolle.

Welche wichtigen Trends prägen das Wohnen? Sowohl der Gedanke der Nachhaltigkeit als auch barrierefreie oder barrierarme Wohnungen rücken stärker in den Fokus der deutschen Mieter und Immobilienkäufer.

“Über alle Wohnungsgrößen und -formen hinweg geht der Trend in der Gesellschaft allgemein hin zu einem höheren Umweltbewusstsein und einem verstärkten Interesse an ökologischen Konzepten”, sagt Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing bei Project Immobilien.

Um umweltbewusst zu leben, seien regenerative Energien in zeitgemäßen Wohnkonzepten längst nicht mehr wegzudenken.

Bei dem Wohnquartier “Aspelohe” in Norderstedt, das auf einem generationenübergreifenden Wohnkonzept basiere, realisiere Project die Energiegewinnung hauptsächlich über Geothermie und Photovoltaik. Das Quartier werde in energieeffizienter KfW-55-Bauweise errichtet, die die Umwelt schone und gleichzeitig die Energiekosten senke.

Auch barrierefreie oder barrierarme Wohnungen rücken stärker in den Fokus der Mieter und Immobilienkäufer.

Zu geringes Angebot

Die Gruppe der über 65-Jährigen wird in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich wachsen. Dem steht bisher ein zu geringes Angebot an altersgerechten Wohnungen gegenüber.

“Die seit Jahren sinkende Geburtenrate führt dazu, dass die Bevölkerung immer älter wird. Bereits in einem Drittel der deutschen Haushalte leben Personen über 65 Jahre. Dementsprechend müssen Grundrisskonzepte von vornherein seniorengerecht geplant oder gegebenenfalls barrierefrei umgebaut werden. Project Immobilien folgt diesem Trend und errichtet viele Bauvorhaben von vornherein mit barrierefreien Wohnungen”, erklärt Mann.

So würde etwa in dem Projekt “Sellhops Gärten” in Hamburg-Schnelsen rund die Hälfte aller Wohnungen barrierefrei ausgeführt. Hinzu kämen besondere Anforderungen an das Gemeinschaftseigentum, wie Personenaufzüge, stufenlos erreichbare Pkw-Stellplätze und barrierearme Außenanlagen.

Auch für junge Familien geeignet

Barrierefreies Wohnen sei nicht nur ein Argument für Best Ager, die mögliche Einschränkungen ihrer Mobilität bereits mit einplanen. Auch junge Familien mit Kindern schätzten fehlende Hindernisse und ausreichenden Bewegungsraum.

“Grundsätzlich achten wir bei der Grundrissplanung immer darauf, möglichst viel Bewegungsfreiraum einzuplanen, um den Alltag komfortabler zu gestalten. Des Weiteren sind alle Wohnungen von vornherein von der Tiefgarage aus bequem mit dem Aufzug erreichbar, ohne dass Treppen überwunden werden müssen. Beim Kauf einer Neubauwohnung – ob barrierefrei oder nicht – profitiert man also in jedem Fall durch einen deutlichen Komfortgewinn”, sagt Mann.

Bei fast allen von Project angebotenen Wohnungen bestehe darüber hinaus bis zu einem bestimmten Bautenstand die Möglichkeit, barrierearme oder -freie Ausstattungsvarianten zu wählen. (bk)

Vielen Dank an Cash.Online

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.