2016 war die Hauptursache für Berufsunfähigkeit, wie schon im Jahr zuvor, Probleme mit den Nerven. Im Vergleich zu 2015 haben solche Krankheiten um einen Prozentpunkt zugenommen – von 31 Prozent auf 32 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Branchenverbands GDV unter Mitgliedsunternehmen, die für rund 80 Prozent des Marktes für Policen zum Schutz gegen Berufsunfähigkeit stehen.