Urheberrecht Illegales Streamen – Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Bremen

Roland
Follow me
Neues EuGH-Urteil sorgt für Rechtsklarheit
Neues EuGH-Urteil sorgt für Rechtsklarheit
  • Illegales Streamen stellt Urheberrechtsverstoß dar
  • Nutzen Sie ausschließlich seriöse Streaming-Anbieter
  • Wenn Sie von einer Abmahnung betroffen sind, können Sie sich bei der Verbraucherzentrale juristisch beraten lassen

Es herrschte bisher Unklarheit hinsichtlich der rechtlichen Einordnung des Streamens von Filmen und Serien im Internet. Damit ist seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 26.04.2017 (Az.: C-527/17) Schluss. Das Streamen von Filmen und Serien aus illegalen Quellen ist vom Gerichtshof als urheberrechtwidrig eingestuft worden.

Damit hat der EuGH nun Licht in eine rechtliche Grauzone gebracht. Den abmahnenden Kanzleien fehlt bislang lediglich die zur Verfolgung der Verstöße erforderliche Software die IP-Adresse festzustellen und  dann den Anschlussinhaber zu ermitteln.

Jedoch ist damit zu rechnen, dass die Kanzleien in absehbarer Zeit diese technische Lücke schließen werden. Somit könnte es zu einer erneuten  Abmahnwelle der Abmahn-Kanzleien kommen, zumal dieses richtungsweisende Urteil des EuGH die Rechte der Urheber stärkt.

Verbraucher, die im Internet beispielsweise auf ganz aktuelle Filme mit kostenlosem Stream stoßen, müssen grundsätzlich immer davon ausgehen, dass diese Filmkopien nicht erlaubt sind.

weiter lesen
Verbraucherzentrale Hamburg mahnt Generali Lebensversicherung ab

„Es gibt einige seriöse Streaming-Anbieter, die zu preisgünstigen Konditionen eine große Auswahl an Filmen und Serien anbieten. Verbraucher sollten eines dieser Angebote auf dem Markt nutzen, um sich nicht der Gefahr einer kostspieligen Abmahnung auszusetzen“ sagt Parsya Baschiri, Verbraucherrechtsberater der Verbraucherzentrale Bremen.

Urheberrechtsverstöße sind keine Bagatellen, denn es entstehen hierdurch gewaltige finanzielle Schäden. Doch bisweilen stellen diejenigen, die abmahnen, unberechtigte und weit überzogene Forderungen. Sollten Sie von einer Abmahnung betroffen sein, können Sie sich bei der Verbraucherzentrale Bremen, Altenweg 4, 28195 Bremen sowie in der Beratungsstelle Bremerhaven, Barkhausenstraße 16, 27568 Bremerhaven beraten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Check bei 50 Firmen-Hotlines: Preisdeckel hält weitgehend dicht

Aktuelle Erhebung der Dispozinsen in Bremen und Bremerhaven

 

Print Friendly, PDF & Email


vote
Article Rating
{{ reviewsOverall }} / 5 Gesamtbewertungen ( votes)
Preis
Leistung
Kundenservice
Schadensabwicklung
Kundenmeinungen Hinterlassen Sie eine Bewertung
Order by:

Be the first to leave a review.

User Avatar User Avatar
Verified
/ 5
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hinterlassen Sie eine Bewertung

Veröffentlicht von: Roland

Hallo, ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen. Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments