Arbeitgeber kritisieren Rentenpläne der Regierung

Das vergangene Jahr hat die Rentenversicherung mit einem Plus von rund 500 Millionen Euro abgeschlossen

Die Arbeitgeberverbände hierzulande sind nicht zufrieden mit der Rentenpolitik. In einer aktuellen Stellungnahme warnen sie vor hohen Zusatzbelastungen und einer erschwerten Finanzierbarkeit.

Die derzeitigen Rentenpläne der Bundesregierung kommen bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände nicht allzu gut an.

Den Zeitungen der Funke Mediengruppe gegenüber äußerten die Arbeitgeber ihre Sorgen  und sprachen von Zusatzbelastungen in Höhe von über 75 Milliarden Euro allein bis 2030 – das erschwere die Finanzierbarkeit der Rente sehr.

Am 8. November will sich die Regierung den Gesetzesentwurf in zweiter und dritter Lesung im Parlament vornehmen. Dieser sieht unter anderem Leistungsverbesserungen und eine Deckelung des Beitragssatzes bei 20 Prozent bis 2025 vor.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

Print Friendly, PDF & Email


Roland
Follow me
vote
Article Rating
{{ reviewsOverall }} / 5 Users ( votes)
Lesbarkeit
Information
Haben Dir die Informationen geholfen
Was andere Nutzer sagten Hinterlasse bitte eine Bewertung
Order by:

Be the first to leave a review.

weiter lesen
Warum BU-Versicherer die Leistung ablehnen

User Avatar User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hinterlasse bitte eine Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Veröffentlicht von: Roland

Hallo, ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen. Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
TÜV
Scroll Up
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x