Um das Wesen der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) zu umschreiben, greifen Makler gerne auf eine ganze Reihe wohlklingender Attribute zurück – da ist von „Königsprodukt“, „Kür“ oder „Mercedes unter den Absicherungsmöglichkeiten“ die Rede. Allerdings haben „Premium“-Angebote üblicherweise den Nachteil, dass ihr Nutzen nicht allen Menschen zugänglich ist. Die BU bildet da keine Ausnahme. Verschiedene Faktoren wie Vorerkrankungen, Ausschlüsse oder schlichtweg zu hohe Prämienforderungen des Versicherers aufgrund einer unvorteilhaften Berufsgruppe können Vorsorgewilligen einen dicken Strich durch die Rechnung machen.