Die meisten Finanzmedien geben ihren Kunden Tipps für die Geldanlage mit auf den Weg. „Zwar ist deren Ansinnen sehr wohl darauf ausgerichtet, ihre Leser aufzuklären und umfassend und tiefgreifend zu einem bestimmten Thema zu informieren“, erklärt Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland (FPSB Deutschland). „Aber natürlich sind auch sie nicht unfehlbar.“ Eine zweite Meinung aus Expertenkreisen sei daher immer von Vorteil.