Pflegenotstand: Keine einzige neue Stelle besetzt

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und das Pflegegesetz

Im Rahmen der “Konzertierten Aktion Pflege” sollten 13.000 zusätzliche Stellen entstehen und ihr dürft jetzt mal raten wie viele besetzt wurden. Bislang wurde nicht eine Stelle aus dem Pflegegesetz besetzt. Ich bin der Meinung das hat einen dicken Applaus verdient.

In deutschen Pflegeheimen sollten 13.000 zusätzliche Stellen entstehen. Das hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Rahmen der “Konzertierten Aktion Pflege” angekündigt. Bislang ist jedoch keine einzige dieser Stellen besetzt.

Das ergab eine bundesweite Umfrage des ARD-Magazins “FAKT” bei den zuständigen Krankenkassen. Demnach wurden bisher nur 2.300 Stellen nach dem “Pflegepersonal-Stärkungsgesetz” beantragt. Alle Anträge werden von den Krankenkassen derzeit geprüft. Kein einziger ist nach “FAKT”-Recherchen bislang genehmigt worden.

Quote behindert Einstellung

Für Probleme sorgt dabei u.a. eine Quote, die für Seniorenheime gilt: 50 Prozent des Pflegepersonals müssen Fachkräfte, also ausgebildete Alten- oder Krankenpfleger, sein. Das kritisiert der “Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste” (bpa). Dessen Vizepräsidentin, Margit Benkenstein, sagte gegenüber “FAKT”:

“Die bürokratischen Hürden sind einfach zu hoch und viele unserer Mitgliedseinrichtungen haben damit zu tun, überhaupt die Fachkraftquote einhalten zu können.” Doch nur wenn die Fachkraftquote eingehalten werde, könnten diese zusätzlichen Stellen in der Pflege beantragt werden.

Ende Juni 2018 hatten Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Familienministerin Franziska Giffey (SPD) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) den sogenannten “Pflegeschwur” geleistet und versprachen Maßnahmen, um u.a. die große Personalnot im Pflegebereich in den Griff zu bekommen.

Vielen Dank an Cash.Online

Auch hier passt mal wieder der Allseits beliebte Spruch: Wir schaffen das!

Print Friendly, PDF & Email


Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für alles bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me

Schreibe einen Kommentar