Wer in Deutschland an einem Lipödem erkrankt und sich behandeln lassen möchte, bekam von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bislang nur konservative Methoden bezahlt. Operationen (Liposuktionen), die für viele Betroffene unumgänglich sind, mussten sie bislang immer selbst bezahlen. Das ändert sich nun.