ETF oder Einzelaktien – Was ist sinnvoller?

Roland
Follow me

ETF oder Einzelaktien – Was ist sinnvoller?

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, um sein Geld zu investieren. Neben den klassischen Investitionen in die Kapitalmärkte entscheiden sich einige Anleger auch für Sammelobjekte, Oldtimer oder hochwertige Kunstgegenstände. Doch Aktien und Fonds machen bei den meisten Anlegern auch weiterhin einen Großteil des Anlagevolumens aus. Neuen Anlegern fällt der Einstieg aber gerade in diesen Bereichen ausgesprochen schwer. Das liegt auch daran, dass sie die Besonderheiten der einzelnen Wertpapiere nicht kennen und ihnen gar nicht klar ist, für welche Anlagestrategie welches Produkt besser geeignet ist. Deshalb möchten wir in diesem Artikel einen kleinen Überblick geben und dabei insbesondere ETFs und Einzelaktien miteinander vergleichen. Denn dies sind die Produkte, mit denen Anleger typischerweise sehr früh in Berührung kommen.

Unterschiedliche Anlagestrategien für verschiedene Anleger

Jeder Anleger entwickelt im Laufe der Zeit eigene Präferenzen und baut darauf dann auch seine Anlagestrategie auf. Doch gerade zu Beginn verfolgen Anleger oft Anlagestrategien, die sie nicht selbst entwickelt haben. Sie informieren sich im Internet und folgen den Empfehlungen von Experten oder anderen Nutzern. Das ist für den Einstieg natürlich nicht verkehrt. Doch in der Regel führt das dann auch dazu, dass sie sich für eine Anlagestrategie entscheiden, mit der sie nicht dauerhaft glücklich werden. Deshalb ist es wichtig, wenn man sich selbst schon vor dem ersten Investment überlegt, welche Strategie man eigentlich verfolgen möchte. Wer nach einer einfachen Ergänzung zu seiner Betriebsrente sucht, der wird vermutlich mit einem Sparplan für solide ETFs glücklich werden. Wer mit der Zeit steigende Dividenden erwartet und mehr Zeit investiert, der sollte sich in der Regel direkt für Einzelaktien entscheiden. Allerdings ist es hier wirklich von großer Bedeutung, dass man sich tatsächlich sehr genau informiert. Wer beispielsweise die Airbnb Aktie kaufen möchte, der sollte das Unternehmen im Vorfeld ganz genau analysieren, um die Chancen und Risiken besser zu verstehen. Viele Anleger versäumen dies und machen sich große Sorgen, wenn sie in ihrem Depot rote Zahlen entdecken. Dabei ist das ganz normal und gehört zu einer Investition in Aktien dazu. Denn die Märkte bewegen sich natürlich nicht linear. Wer ein Unternehmen im Vorfeld genau analysiert hat, der lässt sich von den täglichen Schwankungen aber nicht beeindrucken. Denn er ist vom Erfolg des jeweiligen Unternehmens überzeugt.

Einzelaktien bieten viele Chancen

Der Vergleich zwischen Einzelaktien und ETFs zeigt vor allem, dass für eine Investition in Einzelaktien ein deutlich höherer Zeitaufwand erforderlich ist. Wer beispielsweise in die Aktie von Volkswagen investieren möchte, der sollte vorher einen Blick auf die Geschäftsberichte und die weiteren Zahlen des Unternehmens werfen. Beim Kauf eines ETFs ist das nicht erforderlich. Zwar sollte man sich das jeweilige Produkt ebenfalls genau anschauen. Allerdings muss man hier nicht konkret die einzelnen Bestandteile kennen. Denn der große Vorteil eines ETFs ist die Diversifikation. Denn man investiert damit in die Aktien von vielen verschiedenen Unternehmen. Dadurch kann dann eine deutlich stabilere Entwicklung erreicht werden. Denn eine schlechte Entwicklung von einem der zahlreichen Unternehmen führt eben nicht dazu, dass da Gesamtportfolio spürbar im Wert fällt. Welche der Varianten im Einzelfall sinnvoll, kann man natürlich nur nach einer intensiven Recherche feststellen. Allerdings lohnt sich dieser Aufwand, wenn man mehr aus seinem Geld machen möchte.

Schreibe einen Kommentar