Ärger mit dem Versicherer – so gehen Sie vor

Chance und Risiko bei Privater Krankenversicherung

Die häufigsten Probleme von privat Kranken­versicherten

Wer eine lang­wierige oder schwere Erkrankung hat, macht oft die Erfahrung: Das Leben als Privatpatient ist oft kompliziert. Manchmal begleicht der Versicherer Rechnungen nicht oder kürzt die Erstattung. Manchmal dauert es lange, bis die Zahlungen eingehen. Der Papierkrieg mit der Versicherungs­gesell­schaft – für Beamte zusätzlich mit der Beihilfe­stelle – ist gerade für ältere und kranke Menschen sehr anstrengend.

In unserem Special Häufige Probleme mit der privaten Krankenversicherung erfahren Sie, welches die häufigsten Probleme sind. Das Special zeigt anhand von Beispielen, wie Leser mit den häufigsten Problemen umgehen. Außerdem erhalten Sie hier viele praktische Tipps und weiterführende Informationen.

Außerge­richt­liche Streit­schlichtung: der PKV-Ombuds­mann

Gibt es Stress mit dem Versicherer oder mit dem Versicherungs­vermittler, der ihnen den Vertrag verkauft hat, können Kunden sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung beschweren. Dieser darf zwar nicht verbindlich entscheiden, doch er kann Empfehlungen aussprechen, an die sich die Versicherungs­unternehmen meist halten.

Zwischen Arzt und Versicherer: Verträge mit zwei Seiten

Ein großer Teil der Probleme resultiert aus der besonderen recht­lichen Rolle von privat Kranken­versicherten. Als Patienten haben sie einen Behand­lungs­vertrag mit Ärzten, Therapeuten oder Krankenhäusern und müssen deren Rechnungen bezahlen. Unabhängig davon haben sie einen Vertrag mit ihrer Versicherungs­gesell­schaft. Was darin vereinbart ist und welche Leistungs­grenzen gelten, braucht die Ärzte nicht zu interes­sieren – sie stellen ihre Rechnungen an den Patienten. Gibt es Verzögerungen oder Diskussionen um einzelne Rechnungs­posten, kann es passieren, dass Privatpatienten auf den Kosten sitzen bleiben. Auch für die Folgen von Zahlungs­verzug und Mahn­kosten müssen sie selbst gerade­stehen.

Das Special Private Krankenversicherung: So handeln Sie wenn es Probleme gibt zeigt, wie Versicherte vorgehen können, um die Kosten­erstattung für medizi­nische Leistungen schon im Vorfeld abzu­klären und welche Rechte sie haben, wenn es zum Streit mit Ärzten oder dem Versicherer kommt. Darin enthalten ist auch eine Samm­lung beispielhafter Gerichts­urteile, auf die sich Versicherte beziehen können.

Tipp: Hat der Arzt zu viel abge­rechnet? Der Verband der Privaten Kranken­versicherung bietet ein kostenloses Prüfprogramm für Arztrechnungen. Damit können Privatpatienten eine erste Einschät­zung vornehmen, ob die Rechnung den Vorgaben der amtlichen Gebühren­ordnung für Ärzte entspricht.

Print Friendly, PDF & Email