Betriebliche Alters­vorsorge ohne Sozial­abgaben

Betriebliche Altersvorsorge: Geld und Steuern sparen

Eine Ausnahme gibt es auch bei Verträgen der betrieblichen Alters­vorsorge: Pflicht­versicherte Mitglieder der Kranken­versicherung kommen derzeit um die Abgaben herum, wenn sie nur eine kleine Betriebs­rente bis zu 155,75 Euro (2019) monatlich beziehen. Wer kurz vor dem Renten­eintritt steht und verhindern will, diesen Betrag knapp zu über­schreiten, kann die Einzahlung stoppen. So wird die Rente deutlich attraktiver. Dies gilt auch bei einer Kapital­auszahlung bis zu derzeit 18 690 Euro. Der Trick funk­tioniert nicht für freiwil­lig gesetzlich Kranken­versicherte. Sie zahlen ab dem ersten Renten-Euro Beiträge.

Print Friendly, PDF & Email