Regelungen für Getrennte, Geschiedene und Verwitwete

Wer sich nach den Steuerentlastungen über mehr Geld freuen kann

Wenn Ehepaare oder Lebenspartner sich trennen oder scheiden lassen, dann können Sie sich nur noch im Jahr der Trennung steuerlich gemeinsam veranlagen lassen.

Wenn Sie verwitwet sind, können Sie auch noch ein Jahr nach dem Tod des Ehepartners oder Lebenspartners den Splittingtarif erhalten. Bedingung ist, dass zum Zeitpunkt des Todes die Voraussetzungen für eine Zusammenveranlagung erfüllt waren.

Danach werden Sie wie Alleinstehende nach der Einkommensteuer-Grundtabelle beziehungsweise Lohnsteuerklasse I besteuert. Für Alleinerziehende gibt es den Entlastungsbetrag zur steuerlichen Entlastung. Er wird in der Steuerklasse II berücksichtigt.

Print Friendly, PDF & Email