Tages­pflege und Nacht­pflege

In den nächsten Jahren werden Vermögensanlagen, Häuser und Lebenswerke der Betroffenen nicht vererbt, sondern den Pflegekosten zum Opfer fallen

Pflegebedürftige haben Anspruch auf teilstationäre Pflege in Einrichtungen der Tages- oder Nachtpflege, wenn häusliche Pflege nicht in ausreichendem Umfang sichergestellt werden kann oder wenn dies zur Ergänzung oder Stärkung der häuslichen Pflege erforderlich ist.

 

Menschen, die sich nicht mehr voll­ständig selbst versorgen können, können tags­über in einer Tages­pfle­geeinrichtung betreut werden. Die Nacht verbringen sie zu Hause. Umge­kehrt ist auch sogenannte Nacht­pflege möglich. Pflegebedürftige verbringen in diesem Fall den Tag zu Hause und sind nachts stationär unterge­bracht. Nacht­pfle­geangebote sind in Deutsch­land bisher nur selten anzu­treffen. Anspruch auf Tages- und Nacht­pflege haben Versicherte mit Pfle­gegrad 2 bis 5.

Print Friendly, PDF & Email