Wechsel des Versicherers – Problem Vorerkrankungen

Chance und Risiko bei Privater Krankenversicherung

Gegen einen Wechsel sprechen außerdem Vorerkrankungen, denn hier drohen hohe Zuschläge oder sogar Ausschlüsse vom Versicherungs­schutz. Außerdem müssen Privatversicherte anders als gesetzlich Versicherte viel Papierkram in Kauf nehmen: Sie müssen alle Arzt­rechnungen, Therapien und Medikamente zunächst selbst bezahlen und die Rechnungen dann zwecks Erstattung bei ihrer Versicherung einreichen. Generell abzu­raten von einem Wechsel ist außerdem Neukunden ab Mitte vierzig. Wer erst in diesem Alter einsteigt, muss mit hohen Beitrags­steigerungen im Renten­alter rechnen, weil die angesparten Alterungs­rück­stel­lungen, die der Versicherer vornimmt, möglicher­weise nicht ausreichen, um den späteren Beitrags­anstieg zu bremsen.

Print Friendly, PDF & Email