Versicherungs- und Finanzforum

Hallo im Versicherungs- und Finanzforum von ProKlartexxt zusammengestellt von Roland Richert und unserem privaten Spion für Versicherungs- und Finanzfragen.

*Bitte habt Verständnis dafür das wir die Identität unseres Spion geheim halten müssen!

Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Versicherungs- und Finanzbranche informieren unser Spion und ich hier unabhängig und kostenlos über Tops und Flops der Versicherungs- und Finanzbranche.

 

Notifications
Clear all

Steuertipps für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer  

  RSS

Roland
(@roland)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 221
21/12/2019 3:23 pm  

Antragsveranlagung oder Pflichtveranlagung: Wer muss eine Einkommensteuererklärung abgeben?

 

Freiwillige Abgabe Ihrer Einkommensteuererklärung

Wenn Sie ausschließlich Arbeitslohn beziehen, von dem bereits die Lohnsteuer durch Ihren Arbeitgeber/Ihre Arbeitgeberin einbehalten worden ist, sind Sie grundsätzlich nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet.

Sie können aber freiwillig eine Einkommensteuererklärung abgeben (so genannte Antragsveranlagung). Die Abgabe einer freiwilligen Einkommensteuererklärung kann sich insbesondere dann lohnen,

  • wenn Sie nicht ununterbrochen in einem Dienstverhältnis gestanden haben,
  • wenn die Höhe Ihres Arbeitslohns im Laufe des Jahres geschwankt hat und von Ihrer Arbeitgeberin/Ihrem Arbeitgeber ein betrieblicher Lohnsteuer-Jahresausgleich noch nicht durchgeführt worden ist,
  • wenn sich Ihre Steuerklasse oder die Zahl Ihrer Kinder im Laufe des Jahres zu Ihren Gunsten geändert hat und dies noch nicht bei einem betrieblichen Lohnsteuer-Jahresausgleich durch Ihre Arbeitgeberin/Ihren Arbeitgeber berücksichtigt worden ist,
  • wenn Ihnen Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen entstanden sind,
  • wenn Ihnen Aufwendungen für eine Basis-Krankenversicherung und/oder gesetzliche Pflegeversicherung entstanden sind, die die vom Arbeitgeber/-in im Lohnsteuerabzugsverfahren berücksichtigte Mindestvorsorgepauschale übersteigen.

Für die Abgabe Ihrer freiwilligen Einkommensteuererklärung haben Sie vier Jahre Zeit

Wenn Sie Ihre Einkommensteuererklärung freiwillig abgeben, dann haben Sie vier Jahre nach Entstehung der Steuer Zeit, Ihre Einkommensteuerklärung bei Ihrem Finanzamt vorzulegen. Diese Frist ist nicht verlängerbar. Ihre Einkommensteuererklärung 2014 können Sie beispielsweise freiwillig noch bis zum 31. Dezember 2018 bei Ihrem Finanzamt abgeben. Nach den vier Jahren tritt in der Regel die so genannte "Festsetzungsverjährung" ein und eine Erstattung von zuviel gezahlten Steuern ist dann nicht mehr möglich.

Wann Sie verpflichtet sind, eine Einkommensteuererklärung bei Ihrem Finanzamt vorzulegen

Zur Abgabe Ihrer Einkommensteuererklärung sind Sie unter anderem verpflichtet,

  • wenn Sie Einkünfte, von denen keine Lohnsteuer einbehalten worden ist, von mehr als 410 € jährlich erhalten haben,
  • wenn bei Ihrem Lohnsteuerabzug ein Freibetrag berücksichtigt worden ist und bestimmte Arbeitslohngrenzen  (im Kalenderjahr 2017 bei Ledigen 11.200 €/bei Ehegatten/Lebenspartnern insgesamt 21.250 €) überschritten sind, ausgenommen sind lediglich Pauschbeträge für behinderte Menschen oder Hinterbliebene und Kinderfreibeträge,
  • wenn Sie bestimmte Lohnersatzleistungen (zum Beispiel Arbeitslosengeld, Teilarbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Elterngeld) von mehr als 410 € im Jahr erhalten haben,
  • wenn beide Eheleute Arbeitslohn erhalten und einer für das Kalenderjahr oder einen Teil des Kalenderjahres nach den Steuerklassen V oder VI besteuert wird,
  • wenn die im Rahmen des Steuerabzugs vom Arbeitslohn berücksichtigten Beträge für Kranken-und Pflegeversicherung (Vorsorgepauschale oder nachgewiesene Beiträge zur privaten Basis-Kranken-und Pflege-Pflichtversicherung) größer sind als die abziehbaren Vorsorgeaufwendungen und bestimmte Arbeitslohngrenzen überschritten sind (im Kalenderjahr 2017 bei Ledigen 11.200 €/bei Ehegatten/Lebenspartnern insgesamt 21.250 €),
  • wenn Sie von Ihrem Finanzamt zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung aufgefordert werden.

Abgabepflicht bedeutet auch Abgabefrist

Wenn Sie aufgrund der oben genannten Punkte verpflichtet sind, eine Einkommensteuererklärung abzugeben, muss diese grundsätzlich bis zum 31. Mai des Folgejahres Ihrem Finanzamt vorliegen.

Hallo, ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin für Verbraucher.


AntwortZitat
Share:
Print Friendly, PDF & Email
Roland
Follow me
{{ reviewsOverall }} / 5 Users (0 votes)
Angebote
Kontaktaufnahme
Online-Beratung
Bewertungen unseres Versicherungs- und Finanz TÜV´s Bitte bewerten Sie unseren Versicherungs- und Finanz TÜV
Order by:

Be the first to leave a review.

User Avatar User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bitte bewerten Sie unseren Versicherungs- und Finanz TÜV

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one