Die Zukunft der Arbeitskraftabsicherung, wenn keine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) möglich ist, gehört der Grundfähigkeitsversicherung sowie Dread-Disease-Policen. Die Mehrheit der Vermittler (92 Prozent) nutzt bereits jetzt diese Alternativen. Nur 8 Prozent sind überzeugt, dass die BU-Versicherung als einzige Lösung ausreicht. Dreiviertel der Vermittler haben ihren Kunden schon einmal eine Grundfähigkeitsversicherung angeboten. Direkt dahinter folgt die Dread-Disease-Versicherung mit 70 Prozent. Das sind einige Ergebnisse einer Online-Befragung des Rating-Unternehmens Franke und Bornberg.