Die Liste der möglichen Betrugsfälle, denen die AOK Hessen nachgegangen ist, ist in den vergangenen zwei Jahren länger geworden: Ganz oben stehen nicht erbrachte Leistungen, Rezeptfälschungen und Doppelabrechnungen, wie die Krankenkasse am Montag auf Basis ihres Zweijahresberichtes mitteilte.