Wie Berufseinsteiger mit ihrem Geld umgehen sollten

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Risiken absichern, sparen, Geld ausgeben

Risiken absichern, sparen, Geld ausgeben

Der erste Job, das erste Gehalt – und was macht man nun alles damit? Sich ein bisschen was leisten, klar. Aber auch das Sparen und die Absicherung von Risiken sollten nicht zu kurz kommen. Hier kommen ein paar Geldanlage-Tipps für Berufseinsteiger.Vielen Dank an die Pfefferminzia

Hier geht es zum Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die meisten Eltern sorgen nicht für ihre Kinder vor

Über den Sinn und Unsinn von BU-Starter-Policen

Eine private Haftpflichtversicherung sollte jeder abschliessen!

 

Welche Versicherungen jetzt wichtig sind

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Start ins Berufsleben

Start ins Berufsleben

Mit dem Einstieg ins Berufsleben fängt für viele auch der Ernst des Lebens in Sachen Geld an: Man muss sich selbst um die Finanzen kümmern, um Versicherungen und Altersvorsorge. Ein paar Tipps, wie das gelingen kann, hat Makler Mike Hofmann in seinem Gastbeitrag parat.

Endlich ist es soweit: Du trittst deine erste Stelle an und wirst endlich ein Einkommen beziehen, das diesen Namen auch verdient. Dein Kontostand wird sich im Vergleich zu den langen Jahren der Ausbildung ordentlich nach oben bewegen und Dir ein enormes Maß an Freiheit eröffnen. Es liegt jetzt bei Dir, die Weichen von vornherein ganz bewusst zu stellen.

Du bist jetzt wirtschaftlich unabhängig, wie es so schön heißt: Du entscheidest also selbst, wie Du mit dem Geld, für das Du gearbeitet hast, umgehst. War es bisher allein aufgrund der Knappheit schwierig, sinnvolle Strategien für Deinen Geldumgang zu entwickeln, steht Dir jetzt eine Vielfalt an Möglichkeiten offen. Einerseits sind da die festen Ausgaben, deren Höhe natürlich von Deinen konkreten Lebensumständen abhängen. Andererseits warten die Wünsche, Träume und Ziele, die Du Dir nun Schritt für Schritt erfüllen kannst.

Ein grundlegender Tipp lautet daher: Stecke Dir klare Ziele und organisiere Dich so, dass Du sie so leicht wie möglich erreichst. Dazu empfehlen sich beispielsweise verschiedene Konten, auf die Du das vorhandene Geld zu verschiedenen Zwecken verteilen kannst.

Wichtige Absicherungen für den Berufsstart

Das Thema Versicherungen ist naturgemäß komplex, die Ausgestaltung ist abhängig von Deiner konkreten persönlichen Situation: Fakt ist, Du benötigst eine eigene Privathaftpflicht, denn mit dem Erzielen eines auf Dauer angelegten Einkommens erlischt die Familienversicherung über Deine Eltern.

Dieser kleine Vertrag kann unterm Strich Gold wert sein, wenn Du nämlich fahrlässig oder grob fahrlässig einen Dritten schädigst und der sich berechtigterweise bei Dir schadlos hält. Auf der anderen Seite kann es Dir selbst passieren, dass Du geschädigt wirst. Kann der Verursacher dann nicht selbst für den Schadenersatz aufkommen, weil er keine Privathaftpflichtversicherung und nicht ausreichend Geld zur Verfügung hat, springt Deine eigene Versicherung ein. Dieser Zusatz wird als Forderungsausfallversicherung bezeichnet. Weitere wichtige Punkte in diesem Vertrag sind Mietsachschäden und Gefälligkeitsschäden.

Darüber hinaus gibt es sogenannte „vorzeitige Risiken“, die Deine Träume durchaus bedrohen, wie beispielsweise eine schwere Erkrankung, Berufsunfähigkeit oder ein Unfall mit gravierenden Folgen. Hier können eine Dread-Disease-, eine Berufsunfähigkeits- oder eine Unfallversicherung zumindest die finanziellen Folgen auffangen.

Ein weiterer Punkt ist Dein Eigentum, das Dir mit Sicherheit wichtig ist: Hast Du schon eine eigene Wohnung, dann stehen dort mit Sicherheit Sachen, an denen Du hängst – und die man mit einer Hausratversicherung absichern kann. Wohnst Du mit einem Partner zusammen, können wir eventuell sogar Geld sparen, indem wir die Verträge optimieren.

Altersvorfreude als schönste Freude

Auch wenn Du gerade erst in das Berufsleben eintrittst und der Gedanke abwegig erscheint – das Thema Altersvorfreude wird Dich Dein ganzes Leben begleiten. Kannst Du Dir heute schon vorstellen, was Du mit 365 Tagen Urlaub im Jahr anfangen willst? Lass Dich nicht verrückt machen, aber von einigen Gedanken inspirieren: Vermögen entsteht aus Geld mal Zins mal Zeit. Je länger Zeit Du hast, desto weniger Geld brauchst Du beim Sparen.

Oder konkret: Fängst Du als 25-Jähriger mit 150 Euro im Monat und 5 Prozent Rendite an, erhältst du nach 42 Jahren rund 250.000 Euro – als 35-Jähriger schaffst du es nur auf 139.200 Euro. Diese Differenz ist wohl ein gewichtiges Argument.

Über den Autoren

Mike Hofmann ist seit 2009 Versicherungsmakler in Dresden und baut Spezialkonzepte für Berufsstarter und andere Berufsgruppen. Durch Weiterbildungen im Bereich Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) und Persönlichkeitsentwicklung bietet er auch eine Beratung über die klassischen Versicherungen hinaus an.

Vielen Dank an die Pfefferminzia