Private Krankenversicherung: Viele Kunden unzufrieden – Finanztest gibt Tipps

Die Versicherungen können Beiträge erhöhen und Familienangehörige sind nicht beitragsfrei mitversichert.
Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me

Privat krankenversichert, das klingt erstmal luxuriös und nach Besserbehandlung. Aber, so ergab eine Umfrage unter Finanztest-Lesern, es gibt viel Ärger. Viele beschwerten sich über maßlose Bürokratie, steigende Beiträge und darüber, dass sie auf den Kosten sitzen bleiben. In der August-Ausgabe zeigt Finanztest, wie Versicherte darauf reagieren können.

„Die geballte Ladung an Frust, die uns erreichte, hat uns ganz schön überrascht”, so Finanztest-Redakteurin Katharina Henrich. Sie machte mit ihren Kollegen drei besonders ärgerliche Fälle aus und schlägt Lösungen vor, zum Beispiel wenn es um die Kostenrückerstattung geht, bei der sich die Versicherer offenbar häufig querstellen.

Berge von Bürokratie stellen ein weiteres Ärgernis dar. Hier helfen zum Beispiel akribische Ordnung in der Ablage sowie praktische Tools der Versicherer, wenn es etwa um das Hochladen von Rechnungen geht, was die Erstattung durchaus beschleunigen kann. Außerdem können sehr teure Medikamente per Direktabrechnungsverfahren mit der Apotheke bezahlt werden.

Genauso können Versicherte bei hohen Rechnungen um Aufschub bitten, wenn sie gerade etwas klamm sind. Schließlich erklärt Finanztest auch, wie sie aus der teuren Privaten in eine gesetzliche Kasse wechseln können. Das kann für alle interessant sein, die Familie haben oder Angst vor zu hohen Kosten im Alter, weil die Versicherung ihre Preise frei gestalten kann. Die Versicherungen können Beiträge erhöhen und Familienangehörige sind nicht beitragsfrei mitversichert.

Finanztest listet zudem auf, wo privat Krankenversicherte Hilfe finden, etwa bei Verbraucherzentralen, beim Ombudsmann oder bei Wechseldienstleistern.

Der Artikel Private Krankenversicherung findet sich in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/pkv-tipps abrufbar.

 

Niemand muss in der PKV sein, wenn er das nicht will

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Wer von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechselt, tut das immer freiwillig.


Wer von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechselt, tut das immer freiwillig.

Unter den Bundesbürgern gibt es einige Irrtümer in Sachen Krankenversicherung. So begegnet Versicherungsmakler Sven Hennig zum Beispiel immer wieder der Glaube, dass man in bestimmten Situationen gezwungen sei, in die private Krankenversicherung (PKV) zu wechseln. Etwa, wenn man sich selbstständig mache. Das stimmt so nicht, erklärt Hennig in seinem Blog – und geht dabei auch darauf ein, wer wirklich nicht in die PKV gehört.

Hier geht es zum Artikel.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

Hamburg will gesetzliche Krankenversicherung für Beamte öffnen

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
In Hamburg sollen jetzt zunächst Verbände und Gewerkschaften angehört werden.


In Hamburg sollen jetzt zunächst Verbände und Gewerkschaften angehört werden.

Junge Beamte, Berufseinsteiger und Umsteiger aus der Privatwirtschaft sollen sich in Hamburg künftig ohne finanzielle Nachteile gesetzlich krankenversichern können. Sie sollen wie andere Arbeitnehmer die Hälfte ihrer Beiträge erstattet bekommen.

Der Senat will Verbände und Gewerkschaften anhören und dann ein entsprechendes Gesetz auf den Weg bringen, teilte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) am Dienstag in Hamburg mit.

Bisher Beihilfe und PKV

Bislang erhalten Beamte über die Beihilfe einen Teil ihrer Krankheitskosten erstattet und müssen den Rest über eine private Krankenversicherung abdecken. Das kann vor allem für Familien mit Kindern und für chronisch Kranke deutlich teurer sein. (dpa-AFX)

Vielen Dank an Cash.Online

 

Die besten BU-Versicherungen

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Analyse von Softfair

Analyse von Softfair

Das Analysehaus Softfair hat sich die Bedingungen von 167 Berufsunfähigkeitstarifen angeschaut und bewertet. Welche Angebote die Tester für die sieben Zielgruppen Angestellte, Selbstständige, Berufseinsteiger, Schüler, Beamte, Ärzte und Sonstiges wie Hausfrau/-mann überzeugen konnten, lesen Sie hier.

Das Analysehaus Softfair hat sein alljährliches Leistungsrating im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) veröffentlicht. 167 BU-Tarife von 38 Produktanbietern haben die Analysten geprüft, gefiltert nach Berufsstatus (Angestellte, Selbstständige, Berufseinsteiger, Schüler, Beamte, Ärzte und Sonstiges wie Hausfrau/-mann).

>>> Worauf es den Analysten ankam, können Sie hier nachlesen.

„Die differenzierte Betrachtung ist unbedingt erforderlich, da sich die Ansprüche an ein Bedingungswerk, je nach Berufsstatus, teilweise erheblich unterscheiden“, sagt der Geschäftsführer von Softfair Analyse, Christoph Dittrich. Die Analysten haben jeden Tarif also insgesamt sieben Mal bewertet.

Die Analyse zeigte, „dass das Niveau der BU-Bedingungswerke hoch beziehungsweise sogar weiter gestiegen ist“, stellten die Analysten fest. Auffallend sei, dass Versicherer vermehrt Einsteiger-Tarife für Schüler und Berufseinsteiger auf den Markt brächten. „Ein Trend, der absolut unterstützenswert ist“, sagt Dittrich. „Je früher, desto besser – dieses Credo lautet erst recht für die BU-Versicherung für junge Menschen.“

>>> Hier geht es zum Rating-Ergebnis.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

 

Das könnte Sie auch interessieren:

BU-Streitwert: Welche Wirkung hat eine Klageumstellung?

In diesen Berufen leiden die Menschen besonders häufig unter Depressionen

Auktionsportal für Versicherungs- und Finanzberatung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Ihre Arbeitskraft ist Ihr wertvollstes Gut – schützen Sie es mit einer leistungsstarken Absicherung.