Klartext! Heute Kredite und Co. Unsere Tipps für 2018

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Günstigen Kredit finden


Günstigen Kredit finden

Auch in der Welt der Kredite begegnen uns immer wieder unklare Äußerungen der Geldgeber. Die Fragen der Kreditnehmer bleiben somit oft im Dunkeln und es ist dadurch nicht möglich, das finanzielle Optimum aus der Nutzung des Angebots herauszuholen. Doch worauf ist zu achten, um den idealen Kredit für das Jahr 2018 zu finden und den Blick sogleich in die Zukunft zu richten?

Der niedrige Leitzins

Zunächst sind die niedrigen Zinsen eine der wichtigsten Voraussetzungen für die aktuelle Lage auf dem Kreditmarkt. Der niedrige Leitzins, wie er von der EZB vorgegeben wurde, verfolgt in erster Linie das Ziel, die Konjunktur anzukurbeln. Dies geschieht auf der Basis günstiger Kredite, die von Privatpersonen und Unternehmen in Anspruch genommen werden können. Sie sind somit eher dazu bereit, Investitionen zu tätigen, die wiederum die Wirtschaft in entscheidender Weise stützen.
Von genau dieser Ausgangslage können die Verbraucher auch im Jahr 2018 profitieren. Denn die Zinsen verweilen weiter auf einem niedrigen Niveau. Dies führte allerdings zu einer klaren Erweiterung des Spektrums der Angebote. Während es in früheren Zeiten allein die Hausbank war, welche für die Aufnahme eines Kredits infrage kam, wird dieses Feld inzwischen durch viele Direktbanken aus dem Internet erweitert. Um als Verbraucher noch den Überblick zu behalten, lohnt es sich in jedem Fall, den Blick auf eine Vergleichsseite zu werfen. Alle wichtigen verfügbaren Angebote werden zum Beispiel unter https://www.guenstigekredite.info/ übersichtlich verglichen.

Eine günstige Ausgangslage

Wer sich also in diesen Tagen für die Aufnahme eines Kredits entscheidet, kann die absoluten Kosten deutlich senken. Je höher die Kreditsumme ausfällt, desto größer wird auch dieser nicht zu leugnende finanzielle Vorteil. Darin sehen Experten einen der wichtigsten Gründe für den aktuellen Boom in der Baubranche. Denn immer mehr Menschen versuchen ihr Geld in eine Immobilie zu investieren, um an eine der günstigen Hypotheken zu kommen. Bisweilen sind auf diese Weise vier- und fünfstellige Ersparnisse möglich. Natürlich hängen diese stets von der Frage ab, wie hoch die Kreditsumme ist, die am Ende aufgenommen werden soll.
Allerdings sind selbst die großen Experten der Finanzwelt nicht dazu in der Lage, eine genaue Prognose für die Zinswende abzugeben. Zwar wird diese noch nicht im Jahr 2018 erwartet, doch die Kreditnehmer sind gut damit beraten, den Blick bereits jetzt in die Zukunft zu richten. Ansonsten könnten sich die Kosten des eigenen Darlehens sprungartig erhöhen, was eine neue finanzielle Herausforderung nach sich ziehen könnte.

Die Zinsbindung nutzen

In jedem Kreditvertrag besitzt der Kreditnehmer über eine wichtige Klausel, die zur Abfederung der Zinswende dienen kann. Sie wird umso wichtiger, je länger die Laufzeit des Vertrags angesetzt ist. Die Zinsbindung setzt fest, dass die Bank die Kreditzinsen über einen im Vorfeld definierten Zeitraum nicht mehr erhöhen darf. Darin steckt die Möglichkeit, noch mehr Planungssicherheit zu gewinnen und damit einen wesentlichen Mehrwert in der Situation zu schaffen. Da die Rückzahlung einer Hypothek in vielen Fällen ohnehin einen nicht unwesentlichen Teil des monatlich zur Verfügung stehenden Einkommens beansprucht, lohnt sich diese Klausel in jedem Fall. Sollten sich die Zinsen eines Tages wieder erhöhen, um eine Überhitzung der Wirtschaft zu vermeiden, so ist zumindest das eigene Darlehen absolut sicher.

Grundsteine der günstigen Finanzierung

Unter dem Strich bleibt die Situation für die Aufnahme eines Kredits im kommenden Jahr 2018 also weiter günstig. Der erste Grundstein für eine lohnende Finanzierung wird bereits mit der Auswahl des passenden Anbieters gelegt. Dabei sollten nicht mehr nur die klassischen Hausbanken in Betracht gezogen werden. Denn durch die niedrigeren Kosten sind gerade Direktbanken häufig dazu in der Lage, noch günstigere Konditionen anzubieten. Wer sie aufgrund der vermeintlich geringeren Seriosität und Transparenz per se aus den eigenen Überlegungen ausschließt, beraubt sich unter Umständen der Möglichkeit, eine besonders günstige Finanzierung zu erhalten. Die Auswahl mit Bedacht bleibt somit eine zentrale Voraussetzung, um am Ende ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung zu erhalten, wie es den eigenen Vorstellungen entspricht.

Der wohl deutlichste finanzielle Mehrwert, der allein der Situation in der Finanzwelt geschuldet ist, steckt in der Aufnahme einer Hypothek. Der Traum der eigenen vier Wände könnte schon in wenigen Jahren wieder deutlich teurer werden. Daran sollte sich in jedem Fall die Überlegung anschließen, ob es nicht schon jetzt möglich wäre, die Gunst der Stunde zu nutzen und damit die Gesamtkosten des Vorhabens mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich zu senken.

Die Muster-Baubeschreibung. Hausangebote richtig vergleichen

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Präzise Checkliste für Bauherren


Präzise Checkliste für Bauherren

Mehr Platz fürs neugeborene Kind, eine sichere Geldanlage, nie wieder Miete zahlen – sein eigenes Haus zu bauen, kann viele gute Gründe haben. Doch schon in der Planungsphase kommt auf zukünftige Eigenheimbesitzer einiges zu. Ausgerechnet ein zentraler Teil des Bauvertrags, die Baubeschreibung, ist häufig ungenau und unvollständig – meist zulasten der Auftraggeber. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Die Muster-Baubeschreibung. Hausangebote richtig vergleichen“ erläutert ausführlich alle wichtigen Punkte und zeigt auf, wo Fallstricke liegen können.

Von Ausstattung und Haustechnik bis zu Innenausbau und etlichen Ausführungsdetails: Was in der Baubeschreibung steht, bestimmt, wie das Eigenheim in allen Einzelheiten ausgeführt wird. Egal, ob es sich um ein Fertig- oder ein Massivhaus, ein schlüsselfertiges oder ein kostensparendes Ausbauhaus handelt. Wichtig ist, dass die Baubeschreibung möglichst genau formuliert ist: Produktbezeichnungen müssen vollständig, Mengenangaben präzise und Preisobergrenzen genannt sein. Der Ratgeber gibt Leserinnen und Lesern umfangreiche Formulare zur Nutzung als Checklisten an die Hand. Mit ihrer Hilfe können mehrere Angebote verglichen, alle Leistungen und Ausstattungsstandards genau festgelegt und die Umsetzung während der Bauphase überprüft werden. So lassen sich Ärger, Missverständnisse, zusätzliche Kosten oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen vermeiden.

Der Ratgeber im DIN-A4-Format hat 240 Seiten und kostet 19,90 Euro.

Bestellmöglichkeiten:

Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Bausparen mit Rendite

Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, den der Anleger (Bausparer) mit einer Bausparkasse abschließt. Bauspardarlehen werden hauptsächlich für die Immobilienfinanzierung eingesetzt.

KfW-Darlehen

Ob Sie neu bauen oder modernisieren, ökologisch aus- oder umbauen möchten: Ein KfW-Darlehen bringt Sie mit niedrigen Zinsen ans Ziel.

Vergleichen Sie noch – oder lassen Sie vergleichen?

Haus-und Wohnungsfinanzierung

Haus- und Wohnungsfinanzierung – Die eigenen vier Wände sind vermutlich die größte Investition im Leben. Die finanziellen Herausforderungen eines solchen Vorhabens sind immens. Deshalb sollte dieser Schritt sehr genau geplant werden.

Lexikon Eigentumswohnung-Praxiswissen von A bis Z

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Tücken bei Wohnungskauf - Nachschlagewerk von A bis Z für Eigentümer

Tücken bei Wohnungskauf – Nachschlagewerk von A bis Z für Eigentümer

Gefunden, finanziert und gekauft – das Leben in den eigenen vier Wänden kann beginnen. Doch Vorsicht: Mit dem Erwerb einer Eigentumswohnung sind viele rechtliche Verpflichtungen verbunden. Wer den Kaufvertrag unterschreibt, sollte über Themen wie Hausgeld, Instandhaltungsrücklage oder bauliche Veränderungen Bescheid wissen, um Nachteile und mögliche Konflikte zu vermeiden. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW „Lexikon Eigentumswohnung. Praxiswissen von A bis Z“ klärt auf – mit Verweisen auf maßgebliche Urteile und Ratschlägen zum konkreten Vorgehen.

Welche Rechte haben Eigentümer bei der Gestaltung ihrer Wohnung? Wie wird die Jahresabrechnung geprüft? Welche Aufgaben hat die Hausverwaltung und welche der Beirat? Auch mögliche Probleme sind thematisch zu Stichworten gebündelt, wodurch das Buch zu einem praktischen Nachschlagewerk wird. Von A wie Antenne bis Z wie Zahlungspflicht beantwortet es Fragen um Verträge, Verwaltung und Vereinbarungen. Dabei dient der Ratgeber auch als Dolmetscher, der die juristische Sprache der Gesetze für Laien verständlich darstellt. Auch mögliche Konflikte im nachbarlichen Miteinander werden behandelt, etwa um spielende Kinder, Tierhaltung, Treppenhausreinigung oder Balkongestaltung. Ziel ist dabei, Streitfälle mit anderen Eigentümern im besten Fall gar nicht erst entstehen zu lassen.

Der Ratgeber hat 368 Seiten und kostet 16,90 Euro, als E-Book 13,99 Euro.

Bestellmöglichkeiten:

Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Finanzierung berechnen bei ProFair24

 

Ratgeber: Bauen! – Das große Praxis-Handbuch für Bauherren

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Der Ratgeber hat 384 Seiten und kostet 34 Euro.

Der Ratgeber hat 384 Seiten und kostet 34 Euro.

Herausforderungen beim Bau sicher meistern Neues Praxis-Handbuch begleitet auf dem ganzen Weg

Der Hausbau gehört zu den größten Herausforderungen im Leben, weil er rechtlich, technisch und finanziell sehr komplex ist. Nur die Wenigsten überblicken diesen Vorgang wirklich. Der neue Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW „Bauen! – Das große Praxis-Handbuch für Bauherren“ hilft dabei, diese Aufgabe erfolgreich zu meistern. Tipps, Praxisbeispiele und umfangreiche Checklisten begleiten die Leserinnen und Leser während des ganzen Prozesses – von der Finanzierung über die Bauphase bis zur Fertigstellung und Abnahme.

Alle neuen Regelungen des Bauvertragsrechts, das zum 1. Januar 2018 in Kraft tritt, werden umfassend behandelt. Kommentierte Musterverträge helfen bei der Umsetzung. Doch auch mit dem neuen Recht bleibt ein altes Problem: Bauherren haben alle Risiken vollständig selbst zu tragen – bis hin zur Privatinsolvenz. Wie können finanzielle Gefahren früh erkannt werden? Wer sollte lieber eine gebrauchte Immobilie kaufen? Welche finanziellen Möglichkeiten und Kenntnisse sind für den erfolgreichen Bau nötig? Das Buch beantwortet im Vorfeld alle wichtigen Fragen, damit der Traum vom eigenen Heim nicht platzt, sondern Wirklichkeit wird.

Der Ratgeber hat 384 Seiten und kostet 34 Euro.

Alle neuen Regelungen des Bauvertragsrechts, das zum 1. Januar 2018 in Kraft tritt, werden umfassend behandelt.

Alle neuen Regelungen des Bauvertragsrechts, das zum 1. Januar 2018 in Kraft tritt, werden umfassend behandelt.

Jetzt Finanzierung berechnen:

 

ZU ALT FÜR EINEN IMMOBILIENKREDIT?

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Kreditvergleiche finden Sie bei ProFair24

Kreditvergleiche finden Sie bei ProFair24

Wohnimmobilienkreditrichtlinie: Umfrage von Deutscher Seniorenliga und Verbraucherzentrale Bremen zeigt Schwierigkeiten von älteren Menschen bei der Immobilienfinanzierung auf

Banken und Sparkassen berufen sich häufig auf die Vorgaben der Wohnimmobilienkreditrichtlinie, wenn sie Immobilienfinanzierungen älterer Verbraucherinnen und Verbraucher ablehnen. Das hat eine Umfrage ergeben, die die Deutsche Seniorenliga mit der Verbraucherzentrale Bremen durchgeführt hat.

71 der befragten Personen waren seit Inkrafttreten der Gesetzesänderung bei ihrer Bank wegen einer Immobilienfinanzierung. Das Ergebnis: Fast jeder Dritte (30 Prozent) hatte Schwierigkeiten, ein Angebot zu bekommen. Mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Betroffenen gab an, dass die Kreditinstitute den Finanzierungsantrag mit Verweis auf die neuen gesetzlichen Regelungen abgelehnt hatten. Am häufigsten scheiterten die Verbraucherinnen und Verbraucher bei Genossenschaftsbanken (48 Prozent) und bei Sparkassen (33 Prozent). „Das Ergebnis zeigt uns, wie wichtig klare Leitlinien zur Umsetzung der neuen Vorschriften seitens des Gesetzgebers sind, gerade auch im Umgang mit älteren Darlehensnehmern“, sagt Dr. Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen.

Seit Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie im März 2016 berichteten Medien immer wieder darüber, dass insbesondere ältere Menschen, junge Familien und Selbstständige vermehrt Schwierigkeiten hätten, eine Immobilienfinanzierung zu bekommen. Tatsächlich gab es bislang jedoch keine konkreten Zahlen darüber. „Mit unserer Umfrage wollten wir dieser Frage nachgehen und ein Schlaglicht auf die Situation von Seniorinnen und Senioren werfen“, sagt Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga.

Alter als häufigster Ablehnungsgrund

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie soll verhindern, dass Banken und Sparkassen Immobiliendarlehen an Verbraucherinnen und Verbraucher vergeben, die die finanzielle Belastung langfristig nicht tragen können. Annabel Oelmann sieht das neue Gesetz grundsätzlich positiv. „Es darf aber nicht dazu führen, dass die Richtlinie dazu missbraucht wird, weniger lukrative Darlehensanfragen abzulehnen“, so Oelmann.

Neben dem Argument der Wohnimmobilienkreditrichtlinie lehnten die Kreditinstitute laut der Umfrage in 71 Prozent der Fälle die Finanzierungsanfragen auch mit Verweis auf das Alter ab. Weitere Ablehnungsgründe waren ein zu geringes Einkommen oder eine selbstständige Tätigkeit. 81 Prozent der Betroffenen sind älter als 60 Jahre und immerhin 71 Prozent gaben an, über ein monatliches Netto-Einkommen von mindestens 2.000 Euro zu verfügen. „Die Finanzierung einer eigenen Wohnung oder eines Umbaus nur mit dem Verweis auf das Alter zu verweigern, ist ein Fall von Altersdiskriminierung“, so Hackler.

Marktwächter Finanzen sammelt weitere Fälle betroffener Verbraucher

Dass die Deutsche Seniorenliga für ihre Umfrage mit der Verbraucherzentrale Bremen kooperiert hat, ist kein Zufall. Schließlich ist dort auch das Team des bundesweiten Projektes Marktwächter Finanzen angesiedelt, das für den Bereich Immobilienfinanzierung zuständig ist. „Unsere Aufgabe ist es, den Markt aus Verbrauchersicht zu beobachten und die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft auf Fehlentwicklungen hinzuweisen“, sagt Teamleiter Philipp Rehberg. „Wir gehen den Auswirkungen der Neuregelungen zur Kreditwürdigkeitsprüfung auf den Grund“, so Rehberg weiter.

Das Bremer Marktwächter-Team hat daher einen Aufruf zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie gestartet. Über die Webseite der Marktwächter unter www.marktwaechter.de/finanzen können sich Verbraucherinnen und Verbraucher melden, die seit Umsetzung der Richtlinie Probleme haben, eine Immobilienfinanzierung zu bekommen.

Zur Online-Umfrage

Die Deutsche Seniorenliga befragte im März 2017 insgesamt 305 ihrer Mitglieder aus ganz Deutschland. 71 von ihnen hatten seit Inkrafttreten der Richtlinie im März 2016 in Gesprächen mit einer Bank oder Sparkasse um einen Kredit gebeten, um ein Eigenheim zu erwerben, weiter zu finanzieren, umzubauen oder zu renovieren. 21 Personen gaben an, dabei Schwierigkeiten gehabt zu haben.

Vielen Dank an die Verbraucherzentrale Bremen

Hier gehts zum Finanzierungsrechner

In den Städten können sich viele Deutsche kein Eigenheim mehr leisten

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Postbank Studie Wohnatlas 2017

Postbank Studie Wohnatlas 2017

In vielen deutschen Großstädten haben Normalverdiener inzwischen schlechte Karten, wenn sie sich eine Immobilie zulegen wollen. Oder sie müssten sich im Platz sehr einschränken, wie die Postbank Studie Wohnatlas 2017 zeigt. Eine Lösung: an den Stadtrand ziehen.

Für Normalverdiener wird es immer schwieriger, sich in deutschen Großstädten eine ausreichend große Wohnung oder ein Haus zu kaufen. In Hamburg, Berlin oder Frankfurt am Main sind für Durchschnittsverdiener mit zwei Kindern demzufolge nur rund 100 Quadratmeter Wohneigentum drin. In München kann sich die Beispielfamilie im Schnitt nur 75 Quadratmeter leisten, in Freiburg sind es 95 Quadratmeter.

Das zeigt die Postbank Studie Wohnatlas 2017. Für die Familien haben die Studien-Autoren folgendes angenommen: 40.000 Euro Eigenkapital, 2,5 Prozent Effektivzins, Tilgung nach 20 Jahren, 40 Prozent des regionalen durchschnittlichen Haushaltseinkommens für Zins und Tilgung. Auch in anderen Städten und Landkreisen seien die Preise so stark gestiegen, dass vielerorts nur noch maximal 120 Quadratmeter mit einem vertretbaren Aufwand finanziert werden können. Derzeit haben die Eigenheime vierköpfiger deutscher Durchschnittsfamilien eine Größe von rund 136 Quadratmetern.

Für Alleinstehende sieht die Lage nicht sehr viel besser aus. In Hamburg können sie sich 44 Quadratmeter leisten, in Berlin 45 Quadratmeter, in Frankfurt am Main 46 Quadratmeter und in München nur 32 Quadratmeter. Im Schnitt wohnen Singles derzeit auf rund 98 Quadratmetern. Für den Single gilt: 30 Jahre alt, 40.000 Euro Eigenkapital, 2,5 Prozent Effektivzins, Tilgung nach 20 Jahren, 40 Prozent des regionalen durchschnittlichen Haushaltseinkommens für Zins und Tilgung.

Es gibt aber auch ein Weg aus dem Dilemma: „Um die Metropolen herum bieten die Umlandgemeinden oft entspanntere Immobilienmärkte mit ausreichend großen Wohnungen und Häusern und zugleich meist auch noch recht guter Verkehrsanbindung. Angesichts günstigerer Preise müssen Familien beim Immobilienerwerb hier auch nicht bis an die finanzielle Schmerzgrenze gehen, um genügend Raum zum Leben zu bekommen“, sagt Georg Hoogendijk, Geschäftsführer Postbank Immobilien. „Der Trend geht wieder zum Leben am Stadtrand.“

Vielen Dank an die Pfefferminzia

Überprüfen Sie jetzt ihre Finanzierung!