Kein Hausratschutz in Sammelgaragen

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Urteil des Amtsgerichts München

Urteil des Amtsgerichts München

Wer in einer Wohnung wohnt, zu der eine Sammelgarage gehört, der kennt es: Manche Dinge lagert man gern auch mal auf dem Autostellplatz – egal ob Autoreifen, Kinderwagen oder Tannenbaumständer. Laut eines aktuellen Urteils des Amtsgerichts München gilt hier der Schutz der Hausratversicherung aber nicht.

Wer Autoreifen, Kinderwagen und Co. in einer Sammelgarage lagert, muss sich nicht wundern, wenn die Hausratversicherung im Fall der Fälle nicht zahlen will. Wenn also etwas geklaut wird, muss der Versicherte dafür unter Umständen selbst aufkommen – das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München (Aktenzeichen: 275 C 17874/16).

Hintergrund:

Zwar sind in manchen Versicherungsverträgen auch Garagen als zulässige Lagerorte enthalten. Diese gelten aber meist nur bei solchen, die ausschließlich privat genutzt werden.

Sobald andere Personen Zugang zu den Stellplätzen – und somit auch zu den gelagerten Gegenständen – haben, gewährt die Versicherung keinen Schutz mehr.

Es gilt also:
Man sollte seinen Vertrag und die Klauseln immer genau überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

 

Berufsunfähigkeitsabsicherung

Jetzt staatliche Förderung sichern

Hausratversicherung. Wie man Bargeld zuhause sicher aufbewahrt

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Eine Spardose als Versteck für Geld: Wo ist Geld sicher und wo eher nicht?

Eine Spardose als Versteck für Geld: Wo ist Geld sicher und wo eher nicht?

Dank Zinsflaute entscheiden sich mehr und mehr Menschen dazu, ihr Bargeld lieber zuhause als auf dem Bankkonto zu lagern. Die Verstecke sind hier vielseitig und kreativ – aber trotzdem oft nicht sicher vor Dieben. Wie man das Geld sicher lagern kann, erfahren Sie hier.

 

Hier geht es zum Artikel.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

Worüber sich Versicherungskunden beschweren

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Bericht des Ombudsmanns

Bericht des Ombudsmanns

Der Versicherungsombudsmann hat im vergangenen Jahr so viele Beschwerden auf den Tisch bekommen wie noch nie zuvor. Das geht aus dem Jahresbericht der Schlichtungsstelle hervor. Welche Sparten besonders betroffen waren, lesen Sie hier.

14.659 zulässige Beschwerden gingen 2016 beim Versicherungsombudsmann Professor Günter Hirsch ein. Das sind 6,2 Prozent mehr als noch 2015 und der höchste Wert seit Aufnahme der Schlichtungstätigkeit im Jahr 2001. Das zeigt der Jahresbericht 2016 der Schlichtungsstelle.

Den stärksten Zuwachs bei den Beschwerden gab es in der Rechtsschutzversicherung. Hier lag das Plus bei 36,4 Prozent, nach bereits 32,3 Prozent im Jahr davor. Damit löst diese Sparte 2016 erstmals die Lebensversicherung als eingangsstärkste Sparte ab. 3.807 Beschwerden gab es in der Rechtsschutzversicherung insgesamt. Nach den Ausführungen von Hirsch erreichte hier die VW-Abgas-Affäre den Ombudsmann. In etwa 200 Beschwerden zur Rechtsschutzversicherung sei es ganz überwiegend um Deckungsablehnungen einiger Versicherer gegangen.

Die Kfz-Kaskoversicherung lag mit einem Plus von 9,2 Prozent bei den Beschwerden auf Platz 2 der eingangsstärksten Sparten. 969 Beschwerden gingen hier ein. Die weitere Entwicklung zeigt die Tabelle.

Quelle: Versicherungsombudsmann

Quelle: Versicherungsombudsmann

Im Berichtsjahr hat die Schlichtungsstelle 14.288 (Vorjahr: 14.014) zulässige Beschwerden abschließend bearbeitet. Zusammen mit den unzulässigen und von den Beschwerdeführern nicht weiterverfolgten Vorgängen wurden 19.115 Verfahren beendet. Die durchschnittliche Verfahrensdauer der zulässigen Beschwerden konnte auf 2,8 (Vorjahr: 3,0) Monate gesenkt werden.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die besten Unfallpolicen

Neuheit Versicherungsvergleiche von Versicherungsexperten bei ProFair24

Wie Fahrraddiebstahl in der Hausratpolice abgesichert ist

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me
Hausratversicherung-Bedingungen genau lesen

Hausratversicherung-Bedingungen genau lesen

Alle 2 Minuten wird in Deutschland ein Fahrrad gestohlen. Das sind rund 335.000 pro Jahr. Nur etwa jeder 10. Diebstahl wird aufgeklärt. Die Konsequenz: Ist das Fahrrad nicht versichert, bleibt der Bestohlene auf dem Schaden sitzen. Der Fahrraddiebstahl kann im Rahmen der Hausratversicherung als Zusatz mitversichert werden. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, weiß Versicherungsmakler Hubert Gierhartz.

Wird der Fahrradkeller oder die Garage aufgebrochen, fällt dieser Fahrraddiebstahl unter Einbruchdiebstahl in der Hausratversicherung, und ist voll abgesichert. Trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass das Fahrrad auch in der Garage und im Fahrradkeller mit einem eigenständigen Fahrradschloss gegen Diebstahl gesichert ist. Genauer: Mit dem Rahmen an einem zweiten Gegenstand befestigt ist. Sicherungseinrichtungen, die dauerhaft mit dem Fahrrad verbunden sind wie sogenannte Rahmenschlösser gelten nicht als eigenständige Schlösser.

Ist das Fahrrad im Betrieb, ist es in der Hausratversicherung nur versichert, wenn eine zusätzliche Fahrradversicherung abgeschlossen wurde.

Kostet ein Rad zum Beispiel 2.000 Euro, und es besteht einen Hausratversicherungssumme von 50.000 Euro, so müssten 4 Prozent der Versicherungssumme = 2.000 Euro eingeschlossen werden, um bei einem Diebstahl den Verlust voll abzusichern. Das heißt: Je teurer das Fahrrad, desto höher ist die zu zahlende Prämie. Die vereinbarte Versicherungssumme gilt für einen Schadensfall. Sollten bei einem Diebstahl zwei Fahrräder im Werte von 4.000 Euro gleichzeitig gestohlen werden, werden auch nur 2.000 Euro ersetzt.

Nachtzeitklausel mit einschließen

Es gibt Versicherungsgesellschaften, die in ihrem Vertrag von vornherein eine Versicherungssumme von zum Beispiel 3.000 Euro für das Risiko Fahrraddiebstahl ohne Zuschlag in der Hausratversicherung eingeschlossen haben. Das ist für den Verbraucher besonders von Vorteil, der für seinen Hausrat nur eine geringe Versicherungssumme benötigt, aber im Besitz eines teuren Fahrrades ist.

Unbedingt sollte darauf geachtet werden, dass die Nachtzeitklausel mit eingeschlossen ist. Das Fahrrad ist dann rund um die Uhr versichert. Ist die Nachzeitklausel nicht vereinbart, erfolgt keine Leistung, wenn das Fahrrad zwischen 22.00 Uhr nachts und 6.00 Uhr morgens vor der Haustüre gestohlen wurde. Wird das Fahrrad während des Betriebs, zum Beispiel bei einer Fahrradtour nach 22.00 Uhr gestohlen, besteht indes Versicherungsschutz auch ohne Nachtzeitklausel.

Was verlangen die Versicherer im Schadenfall? Es müssen Unterlagen über den Hersteller, die Marke, Rahmennummer und Kaufbeleg der versicherten Fahrräder beigebracht werden. Ebenfalls muss eine Diebstahlmeldung unverzüglich bei der Polizei erfolgen. Verletzt der Versicherungsnehmer gegen diese Bestimmung, so kann er Entschädigung nur verlangen, wenn er die Merkmale anderweitig nachweisen kann. Deshalb ist es wichtig, die Anschaffungsrechnung gut aufzubewahren.

Sollte das Fahrrad nicht wieder gefunden werden, so ist dem Versicherer auch ein Nachweis des örtlichen Fundamts vorzulegen, dass auch dort das Fahrrad nicht abgegeben wurde. Erst danach wird eine Schadenzahlung erfolgen, was bis zu sechs Wochen dauern kann. Solange steht dem Verbraucher kein Fahrrad zur Verfügung.

Es geht aber auch anders. Es gibt Versicherungsunternehmen, die bei Fahrraddiebstahl den Schaden innerhalb von 48 Stunden regulieren. Vorausgesetzt, es erfolgte umgehend eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei und alle Unterlagen einschließlich Kaufbelege wurden dem Versicherer vorgelegt. Sollte das gestohlene Fahrrad wider Erwarten aufgefunden werden, darf der Bestohlene das neue Fahrrad behalten, er muss aber sein aufgefundenes Fahrrad einem gemeinnützigen Zweck oder einer gemeinnützigen Einrichtung zur Verfügung stellen. Das ist kundenfreundlich. Solche Schadensregulierungen finden sich aber in keinem Rating wieder. Denn hier geht es vordergründig immer nur um die günstigsten Prämien.

Vielen Dank an die Pfefferminzia

 

Wer zahlt bei Wasserschäden?

Roland
Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Roland
Follow me

Wohngebäude, Hausrat oder Haftpflicht

Wohngebäude, Hausrat oder Haftpflicht

Wohngebäude, Hausrat oder Haftpflicht

Für Gebäudeschäden kommt die Wohngebäude-Police auf und der eigene Besitz ist über die Hausratversicherung abgesichert. Davon gehen Versicherungsnehmer in der Regel aus. Fakt ist jedoch: Versicherer leisten nicht bei jedem Schaden gleich. Strittig wird es besonders bei grober Fahrlässigkeit. Welche Versicherung bei Wasserschäden greift.

Was ist zu tun, wenn der eigene Keller unter Wasser steht? Erste Regel im Schadenfall ist: Schadenfolgen mindern, Haus und Hausrat vor weiteren Überschwemmungen schützen, aber selbst kein Risiko eingehen. Außerdem sollten die Betroffenen den Schadenfall umgehend ihrer Versicherung melden. Aber welche zahlt überhaupt?

Die wichtigsten Versicherungen im Schadenfall

Bei Wasserschäden am Haus kommt die Wohngebäudeversicherung auf. Sie zahlt für kaputte Wände oder Fassaden sowie für die vom Wasser verursachten Schäden an Heizanlage, Sicherungskasten, Stromleitungen und fest verbauten Elektrogeräten.

Die Hausratversicherung leistet dagegen, wenn das Wasser den Hausrat, die Kleidung oder das Fahrrad beschädigt hat. Auch die im Keller gelagerten Vorräte werden von der Hausratversicherung abgedeckt. Allerdings müssen die Betroffenen hier nachweisen, was dort gelagert war und welchen Wert die Gegenstände oder Vorräte hatten. Hier ist am besten, bei Anschaffungen Kaufbelege zu bewahren.

Eine Hausratversicherung besitzen rund 95 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Doch nicht jede Police weist eine ausreichend hohe Versicherungssumme auf. Sollte die Schadenssumme höher sein als festgelegte Versicherungssumme, kommt es zu einer Unterversicherung. Dass bedeutet, dass bei einer Versicherungsdeckung von 50.000 Euro die Versicherung maximal 50.000 Euro bezahlt, auch wenn die Schadenssumme viel höher ist. Allerdings sind fast alle Versicherer bereit, auf diese sogenannte „Einrede der Unterversicherung“ im Schadensfall generell zu verzichten, wenn der Kunde bereit ist, eine festgesetzte Versicherungssumme pro Quadratmeter Wohnfläche – meist 650 Euro/m² Wohnfläche – abzuschließen.

Ein Umzug oder eine größere Anschaffung ist deshalb eine gute Gelegenheit, die Police zu überprüfen und die Versicherungssumme bei Bedarf anzupassen.

Für diejenigen, die zur Miete wohnen, kann auch eine Miethaftpflichtversicherung sinnvoll sein. Diese Versicherung leistet für Schäden am Mietobjekt, die der Mieter selber verursacht.

Grobe Fahrlässigkeit kann zu Kürzungen führen

Bei Verdacht auf grob fahrlässiges Handeln hängt es von den genauen Umständen ab, ob die Versicherung für den gesamten Schaden aufkommt. Hat beispielsweise über Nacht das Fenster offen gestanden und Regen den Teppich ruiniert, dann prüft die Hausratversicherung genau, wie es dazu gekommen ist und wer verantwortlich ist.

In solchen Fällen kürzen einige Versicherer die Leistung, aber gute Produkte versichern den Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit mit.

Wer zahlt, wenn das Auto unter Wasser steht?

Bei Unwetterschäden am Auto handelt es sich um höhere Gewalt. Und selbst wenn das Auto in der Garage stand, haftet der Garagenbesitzer nicht für den Schaden. Hier greift einzig und allein die Teilkaskoversicherung des Autobesitzers.

Aber Achtung: Auch in der Kaskoversicherung kürzen manche Versicherer wegen grober Fahrlässigkeit die Leistung. Wer zum Beispiel das Auto in einer Flussniederung oder am Hafen geparkt hat und das Gebiet als hochwassergefährdet gilt, hat grob fahrlässig gehandelt.

Was, wenn ich wegen Hochwasser nicht zur Arbeit komme?

Sollte ein Angestellter von der Arbeit fernbleiben, weil das Gleis unterspült ist und kein Zug fährt, hat er keinen Lohnanspruch. Auch wer wegen einer Straßensperre einen Termin verpasst hat und deswegen einen Auftrag nicht bekam, hat Pech.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Pfefferminzia – Autor: Sanja Sever-Silajdzic