Darf man zwei Unfallversicherungen abschließen?

Was muss ich beim Abschluss einer privaten Unfall­versicherung beachten?

Rund-um-die-Uhr-Schutz. Schließen Sie nur eine welt­weit gültige Police mit Versicherungs­schutz rund um die Uhr ab. Reine Frei­zeit-Unfall­versicherungen sind weniger gut.

Leistung bei Invalidität. Der Tarif sollte schon ab 1 Prozent Invalidität Leistungen vorsehen. Verträge, bei denen Sie erst ab einer Invalidität von 20 oder sogar 50 Prozent Geld bekommen, sind von Nachteil. Ihr Tarif sollte mindestens folgende Leistungen bieten: Bei 25 Prozent Invalidität: 25 000 Euro, bei 50 Prozent: 100 000 Euro und bei 100 Prozent: 500 000 Euro.

Todes­fall­leistung. Achten Sie darauf, dass die Todes­fall­leistung etwa 10 000 Euro beträgt. Denn diese Summe gibt es nach einem Unfall als Vorschuss, wenn der Grad Ihrer Invalidität noch nicht endgültig fest­steht. Die Leistung im Todes­fall hängt oft von der Versicherungs­summe ab.

Tipp: Wir empfehlen Tarife mit einer Progression, weil Sie dann bei schwerer Invalidität ein Vielfaches der Versicherungs-Grund­summe erhalten. Gute Tarife zeigt unser Test von Unfallversicherungen.

Follow me

Roland

Geschäftsführer und Mädchen für bei ProFair24
Hallo,
ich bin Roland Richert, Gründer und Mädchen für alles bei ProKlartexxt dem Versicherungs- und Finanzmagazin. Als gelernter Versicherungsfutzi biete ich kostenlose Informationen zu Versicherungen und Finanzen.
Ich verkaufe keine Versicherungs- und/oder Finanzprodukte, hierfür stelle ich Euch nur Vergleichsrechner von namhaften Unternehmen zur Verfügung.
Follow me